Sind Sie bereit für den hybriden Arbeitsplatz?

Entdecken Sie, was 68% der Büroangestellten heute von einem Arbeitgeber erwarten.

Mehr erfahren

SHARP bietet spannende Erkenntnisse im Report “Hybride Meetings”:

Ansehen: Hybride Meetings erfolgreich durchführen.

Meetings werden aus den unterschiedlichsten Gründen abgehalten – von der Weitergabe von Informationen und der Entscheidungsfindung bis hin zum Brainstorming.

Während wir Meetings noch immer aus denselben Hauptgrün-den abhalten, hat die COVID-19-Pandemie die Art und Weise, wie wir Meetings abhalten, sowie den Charakter und den Ort der Meetings selbst drastisch verändert.

Eines der positiven Ergebnisse der COVID-19-Erfahrungen, das sich auch in unserer Studie widerspiegelt ist, dass Unternehmen erkannt haben, was mit Technologie möglich ist: Mitarbeitende können regelmäßig im Homeoffice arbeiten und die Organisation funktioniert weiterhin reibungslos. Außerdem scheinen die Mitarbeitenden produktiver, da dies 55 % unserer Befragten angaben.

Bitte senden Sie uns Ihre Adresse unter “JETZT ANFRAGEN”, damit wir Ihnen unverbindlich und kostenfrei den gesamten Report und Bericht der SHARP Studie und Umfrage als pdf.dat oder im Papierformat zusenden können.

Was ist sklera?

Mit sklera haben wir uns zum Ziel gesetzt eine komplett neue Digital Signage-Lösung mit dem wohl intuitivsten Nutzererlebnis anzubieten. Wir sind der Meinung, dass das Managen und Veröffentlichen der Inhalte spielerisch von der Hand gehen muss. Von überall und mit jedem Gerät.

 

sklera Features

Mit der Cloud-Lösung von sklera verwalten Sie Ihren Content und Ihre Bildschirme spielend leicht von jedem Ort und jedem Gerät.

Laden Sie Ihre Bilder und Videos in Ihre persönliche Mediathek, kreieren Sie Ihre eigenen Playlisten ganz einfach per Drag & Drop, steuern Sie Ihren Content abhängig von Zeit und Datum, verwalten und kontrollieren Sie Ihre Displays. Das alles mit wenigen Klicks und in Echtzeit

Bei Sharp haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Werkzeuge zu entwickeln, um Meetings zu verbessern. Unsere früheren Untersuchungen ergaben, dass Büroangestellte im Durchschnitt 25 Stunden pro Monat in Meetings verbringen, wobei die meisten zudem angaben, dass sie diese Meetings als ineffektiv empfinden. Wir wollten auf diesen Erkenntnissen aufbauen und besser verstehen, wie Büroangestellte jetzt über die sich verändernde Meeting-Umgebung denken. Wir haben über 6.000 Büroangestellte in ganz Europa befragt, um herauszufinden, wie sich die globale Pandemie auf die Art und Weise auswirkt, wie wir uns in Zukunft treffen und zusammenarbeiten werden.

So wurde deutlich, dass smarte Technologie für uns heute noch wichtiger ist als je zuvor. Sie hat ermöglicht, dass Meetings immer integrativer werden und dass Kolleginnen und Kollegen auf der ganzen Welt mühelos miteinander in Verbindung treten und zusammenarbeiten können. Jede Person hat die gleichen Erfahrungen und die gleichen Möglichkeiten zur Teilnahme – unabhängig von Standort oder Aufgabe.

Die Ergebnisse der Forschung von Sharp unterstützen sicherlich die Ansichten vieler Unternehmen, dass wir nach dem Ende der Pandemiemaßnahmen nicht zur alten Vorgehensweise zurückkehren werden. Wir werden sehen, dass sich viele Personen für gestaffelte Arbeitszeiten entscheiden, um auch anderen Verpflichtungen nachkommen zu können, und wir vermuten außerdem, dass sich mehr Personen für die Arbeit an zwei oder drei Tagen pro Woche im Büro bzw. im Homeoffice entscheiden.
In Zukunft werden noch mehr Meetings eine Mischung aus persönlichem und virtuellem Kontakt sein. Wir müssen uns also auf die Vielfalt im Büro einstellen, wie auch auf diese neue Art des Arbeitens im Homeoffice, zumal das hybride Modell Auswirkungen auf die Art der Meetings haben wird.

Die zukünftige Rolle des Büros

Die Studie von Sharp zeigt, dass mehr als ein Viertel (26 %) der jüngeren Berufstätigen im Alter von 21–24 Jahren nicht glaubt, dass Unternehmen in Zukunft ein physisches Büro haben werden, verglichen mit nur 19 % der 38- bis 45-Jährigen. Dieses Ergebnis spiegelt möglicherweise eher die Positionen wider, die diese Personen innehaben, als ihr Alter, da jüngere Menschen Digital Natives sind.

Unabhängig von den Unterschieden, die durch Beschäftigungs-grad und Alter entstehen könnten, ist die zukünftige Rolle des Büros etwas, das eine Betrachtung erfordert. Da die Remote- Arbeit immer weiter zunimmt, möchten viele Unternehmen ihre Büroflächen reduzieren. Eine Studie des British Council for Offices (BCO) hat ergeben, dass die durchschnittliche Schreibtischfläche zwischen 2008 und 2018 um zwei Quadratmeter pro Person abgenommen hat. Die Reduzierung der Fläche ist bei Unternehmensimmobilien also immer eine Überlegung und ein weiterer motivierender Faktor für die breitere Einführung eines Ansatzes für hybride Arbeit.

 

 

Perfekte Lösungen
auf Sie abgestimmt.

Information - überall, schnell und sicher

Mit unserer speziell für den Handel konzipierten...

Weil es große Formate gibt

Epson Großformatdrucker liefern beeindruckende Druckqualität....

Dokumentenerfassung

Lexmark Smart Document Capture für das Bankwesen unterstützt...

Immer up to date

Mehr Aktuelles.

Launch Ankündigung M5526 A-Serie

Familienzuwachs bei den Multifunktionssystemen ECOSYS M5526

Mehr erfahren

Techniker:in

in den Bereichen der Bürotechnik & IT (m/w/d)

Mehr erfahren

Besuch Hr. Ing. Simon Wallner

Abgeordneter zum Salzburger Landtag

Mehr erfahren

Neue Farb-Multifunktionsdrucker von Sharp

Juli 2022: Sie sind da, die neuen Farb-Multifunktionsdruc...

Mehr erfahren

Verstärkung gesucht:

Sie suchen ein dynamisches und abwechslungsreiches Umfeld...

Mehr erfahren

Kyocera stellt zwei A3-SW-MFPs vor

Meerbusch, 4. April 2022:

Mehr erfahren

Mehr Beiträge laden
Jetzt anfragen!